Inhaltsstoffe

Bioperine

Schwarzer Pfeffer, verstärkt die Wirkung von Vitaminen und Coenzymen. Verbessert deutlich die Bioverträglichkeit von Nährstoffen, d.h. es handelt sich um einen Turbo Charger, welcher dem Körper hilft, Nahrung, Kräuter sowie Nahrungsergänzung schneller anzunehmen und genau an die richtigen Stellen weiterzuleiten.  Bioperine ist eine äußerst reine und sichere Form des Piperins, das Hauptalkaloid des schwarzen Pfeffers – dieser verbessert deutlich die Absorption von Nährstoffen. Viele Versuchsreihen haben bewiesen, dass Bioperine die “Transportwege” im menschlichen Körper optimiert und die Nährstoffe erheblich schneller ans Ziel bringt. (u.a. Online medsite 12/07)

Piper Longum

Langer Pfeffer, aus Indien/Himalaya, gilt als anregendes Verjüngungsmittel, facht das Verdauungsfeuer an, vereinfacht die Atmung und regt die Libido an, was zu mehr Lust führt. Pippalī wird in Asien und Arabien seit langem als Gewürz und Aphrodisiakum verwendet. Langer Pfeffer wächst wild vom Fuß des Himalayas bis Südindien. Langer Pfeffer gilt als die erste Pfefferart, die das Mittelmeer erreichte und war in Europa vor dem heute gebräuchlichen schwarzen Pfeffer bekannt. Bereits bei den Griechen und Römern kann nachgewiesen werden, dass sie Langen Pfeffer benutzten. (u.a. DeutschesFachbuch S.444)

Eurycoma longifolia (Tongkat Ali 1:50)

Der malayische Name Tongkat Ali (“Alis Stock”) ist eine deutliche Anspielung auf den traditionell zugeschriebenen Effekt der Pflanze auf das männliche Sexualorgan. Die aphrodisierende und potenzfördernde Wirkung von Tongkat Ali wurde in mehreren Studien belegt und war im Jahr 2005 sogar Nature Medicine eine Veröffentlichung wert und  placebo kontrolliert nachgewiesen. Zusätzlich wird der Testosteronspiegel im Körper durch Tongkat Ali deutlich erhöht und kontrolliert. Aus den Ergebnissen der vorgenannten Untersuchen an insgesamt 360 Probanden, wurde nachgewiesen, dass Tongkat Ali wirkungsvoll gegen einen zu niedrigen Testosteronspiegel im Alter und gegen die negativen Folgen einer altersbedingten Hodenunterfunktion beim Mann eingesetzt werden kann. (u.a. mensvita 03/08; medizin aspekte “Aphrodisiakum” Tongkat Ali)

Gingko Biloba

Der Ginkgo Biloba – Baum ist ein lebendes Fossil, das schon vor über 200 Millionen Jahren auf der Erde existierte und seit ca. 5000 Jahren in der traditionellen chinesischen Medizin zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems und bei Herz-Rhythmusstörungen angewendet wird. Eine funktionierende Mikrozirkulation kann viel dazu beitragen, gesund und voller Energie zu sein. Ist dieser lebenswichtige Ablauf im Körper gestört, droht häufig der gesundheitliche “Absturz”. Die geistige und körperliche Gesundheit ist zum großen Teil abhängig von der Versorgung jeder einzelnen Körperzelle mit lebensnotwendigem Sauerstoff und Nährstoffen.

Ginger Root

Ginger Root wird seit über 3.000 Jahren im asiatischen Raum angewendet.

Die Durchblutung der Geschlechtsorgane wird erheblich angeregt, was zur Folge hat, dass die Orgasmen verstärkt stattfinden. Der Höhepunkt ist zudem besser kontrollierbar.

Eleutherowurzul

Wird auch sibirischer Ginseng genannt. Reich an Aminosäuren, Vitaminen und Polysacharide für pflanzliche Energie und Ausdauer und zur Unterstützung unseres Immunsystems. Zudem sorgen die Inhaltsstoffe für eine erhebliche Zirkulation im Körper. In der asiatischen Heilkunde wird die Taigawurzel auch zur Behandlung gegen Impotenz und als Aphrodisiakum verwendet. Eleuthero ist ein Busch, der bis auf eine Höhe von zwei Meter oder mehr wachsen kann. Seine Heimat ist Ostasien, China, Nord Japan und Rußland. Wissenschaftlicher Name: Eleutherococcus senticoccus. (u.a. Mens Health 03/2011